Orthomolekularmedizin - Vitalstoffberatung | ernaehrung38.de

Aufdecken und beheben von Vitalstoffmängeln für Ihre Gesundheit.

Vitalstoffberatung / Orthomolekularmedizin

Die Bezeichnung “Orthomolekularmedizin“ leitet sich aus dem griechischen ab (“orthos“ = richtig) und ist somit die „Medizin der richtigen Moleküle“. Darunter versteht man die Verwendung von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Fettsäuren und Spurenelementen (= Vitalstoffe) zur Gesunderhaltung und hochdosiert zur Behandlung von Krankheiten. Ein positiver Nebeneffekt: der Stoffwechsel wird optimiert, sodass ein natürliches Ab- oder Zunehmen erleichtert wird.

Orthomolekulare Medizin ist ganzheitliche Medizin.


Bereits ein leichter Vitalstoffmangel kann die Energieproduktion in den Zellen hemmen und somit das Immunsystem schwächen. Ein langfristiger Mangel führt garantiert zu Krankheiten. Das Tückische: der Körper versucht so lange wie möglich das System aufrecht zu erhalten und greift auf Reserven zurück. Es vergehen mitunter viele Jahre bis erste spürbare Anzeichen auftreten. Zum Beispiel schlummert Krebs schon viele Jahre vor dem Ausbruch im Körper. Ebenso ahnen Schlaganfall-Patienten zuvor meist nicht, welches Risiko sie mit sich tragen. Daher empfehle ich auch Menschen, die keine akuten Beschwerden haben, in Gesundheitsprävention zu investieren.

Meine Vitalstoffberatung beinhaltet eine individuelle Blutbildanalyse und orientiert sich an Ihren persönlichen Werten. Diese Werte sind nicht vergleichbar mit den Blutwerten, die bei einem “Check-up” beim Hausarzt überprüft und von den Kassen übernommen werden. Denn diese gehen kaum über ein kleines oder großes Blutbild hinaus. Zur Gesundheitsvorsorge reicht dies leider bei weitem nicht aus. Zudem ist auch trotz möglicher Beschwerden meistens „alles in Ordnung“, befinden sich Werte gerade noch im Referenzbereich. Ich schaue mir Ihre Blutwerte aus einem anderen Blickwinkel an – der ganzheitlichen Sicht – und berate Sie auf dieser Grundlage.


Vollblutmineralanalyse


Die Vollblutmineralanalyse ermöglicht im Gegensatz zur gewöhnlichen Serumuntersuchung die Beurteilung der Vitalstoffversorgung von Spurenelementen und Mineralstoffen sowohl im extrazellulären, als auch im intrazellulären Raum. Da einige Mineralstoffe hauptsächlich in den Erythrozyten vorkommen, erlaubt dieses Verfahren eine weitaus aussagekräftigere Beurteilung des IST-Zustands. Die Ergebnisse Ihrer Blutwerte stellen die Basis meiner Beratungsgrundlage dar.


Vitamine und weitere Parameter


Des Weiteren schätze ich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ein und überprüfe Vitamine, Entzündungswerte und Schilddrüsenwerte. Nicht selten kommt es bei einer Unterversorgung mit Vitalstoffen zu einer Unterfunktion der Schilddrüse. Energielosigkeit und chronische Müdigkeit können die Folge sein. Bei Routineuntersuchungen durch den Arzt bleibt diese Problematik oft unentdeckt.

Es gibt einige Werte, die ich als “basics” und somit als wichtig für jeden meiner Klienten ansehe. Zusätzlich überprüfe ich weitere Laborparameter. Je nachdem, was ich in Ihrer individuellen gesundheitlichen Situation für sinnvoll erachte.



(Alle Laboruntersuchungen müssen privat bezahlt werden.)


Verminderter Gehalt an Vitalstoffen in der Nahrung


Ein gesunder Lebensstil, sowie biologische Ernährung sind zur Gesunderhaltung unerlässlich, dennoch liefern uns die Lebensmittel heutzutage leider nicht mehr die Vitamine und Mineralien wie es früher noch der Fall war. Auf der einen Seite benötigt unser Körper vermehrt Vitalstoffe für permanente Entgiftungsprozesse (durch Umweltgifte, Pestizide, Kunstdünger, Konservierungsstoffe, Schwermetallbelastungen, Impfungen), auf der anderen Seite stehen die ausgelaugten Böden, auf denen unser Obst und Gemüse wächst. Lange Transportwege/Lagerung und nicht zuletzt auch der Kochvorgang, der an der Zerstörung von wichtigen Vitalstoffen beteiligt ist.




Nährstoffdefizite durch ungesunde Ernährung


Hinzu kommt, dass der heutige Lebensstil oftmals geprägt ist von ungesunder Ernährung. Die Menschen nehmen zu viel Fleisch und Wurst, raffinierten Zucker, Fertig- und Weißmehlprodukte zu sich. Diese “Lebensmittel” sind größtenteils hochgradig industriell verarbeitet und zwar voller Energie/Kalorien, jedoch leider nicht voller Nährstoffe. Im Gegenteil wird zuviel Zucker, Omega-6 und sogar Antibiotika (durch minderwertiges, nicht artgerechtes Futter für die Masttiere) aufgenommen. Genussmittel wie Koffein, Alkohol und Nikotin kommen teilweise auch noch dazu. Stress ist ein weiterer negativer Faktor für die Gesundheit. Das alles trägt zu einem erhöhten Bedarf an Vitalstoffen bei.


Optimiere Deinen Stoffwechsel mit Hilfe einer Vitalstoffberatung!


Personengruppen, die unabhängig von der Ernährung einen erhöhten Vitalstoffbedarf aufweisen:


  • Kinder und Jugendliche

  • Senioren

  • Sportler

  • Schwangere und Stillende

  • Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen.



Steigerung der Lebensqualität durch Orthomolekularmedizin


Seitdem ich am eigenen Körper erfahren habe, was man mit gezielter Vitalstoffgabe erreichen kann, ist die orthomolekulare Medizin für mich unverzichtbar geworden. Meine Beschwerden, wie die jahrelange Migräne und eine Schilddrüsenunterfunktion sind verschwunden. Ich bin motiviert und leistungsfähig. Die Lebensqualität hat sich um ein Vielfaches gesteigert! Auch im Bekanntenkreis habe ich bereits sehr positive Erfahrungen gemacht und erstaunliche Ergebnisse erzielt. Zwei Falleispiele: In einem Fall wollten Ärzte aufgrund massiver psychischer Probleme bereits Psychopharmaka verschreiben. Nach einigen Beratungsterminen und Nährstoffauffüllungen lösten sich alle Probleme in Luft auf.


Behandle die Ursache, nicht das Symptom!


In einem anderen Fall vermutete ich eine Schilddrüsenfehlfunktion. Obwohl der behandelnde Arzt (durch die ausschließliche Beachtung eines allein nicht aussagekräftigen Laborwerts) seit mehr als zehn Jahren der Meinung war „es wäre alles in Ordnung“, habe ich Recht behalten. Es wurde auf meinen Rat hin eine Sonographie durchgeführt und dadurch sogar ein Knoten in der Schilddrüse diagnostiziert.

Auch hinter solchen hormonellen Störungen können Vitalstoffmängel stehen. Viele Menschen greifen durch die Einnahme von Medikamenten in Ihren Stoffwechsel ein. Dabei ist es durchaus möglich, dass Ihr Körper mit Hilfe von natürlichen Mitteln wieder selber in der Lage wäre, entsprechend Hormone zu bilden.

Bei folgenden Beschwerden kann eine Vitalstoffberatung helfen und vorbeugen:


  • Depressionen
  • Psychischen Störungen
  • Allergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schmerzen
  • Energiemangel und Antriebslosigkeit
  • Über- oder Untergewicht
  • Schilddrüsenfehlfunktionen
  • Schlafproblemen
  • Muskelverspannungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Hypertonie
  • Diabetes
  • Ostheoporose
  • ADHS
  • Hauterkrankungen
  • Rheuma
  • Arthritis und Arthrose
  • Demenz
  • PMS
  • Migräne
  • Krebs
  • Demenz
  • Parkinson
  • Hormonellem Ungleichgewicht
  • Autoimmunerkrankungen
  • Schwangerschaftsvorbereitung
  • Schwangerschaftsübelkeit /-beschwerden